Dienstag, den 24.9.2019 zeigen wir um 20.00h den Film

YVES VERSPRECHEN  von Melanie Gärtner                Eintritt  Euro  4,--  pro Nase

ein Gemeinschaftsprojekt der  Stadt Kenzingen,   CARITAS und Diakonie -Emmendingen , und dem Bücherwurm Kenzingen

Frau Renate Günther-Bächle, Integrationsbeauftragte der Stadt Kenzingen, ermöglicht nach dem Film einen Gesprächsaustausch mit Herrn Jean Louis FONHOUE aus  Kamerun.

Inhalt:

Dokumentation von Melanie Gärtner über den Migranten Yves, der nach Europa gekommen ist, um seine Familie finanziell zu unterstützen — eine große Verantwortung.

Schon zum zweiten Mal ist Yves von Marokko aus in einem kleinen Schlauboot nach Spanien übergesetzt, eine gefährliche Reise, bei der Tausende Flüchtlinge sterben. Nun lebt Yves in Spanien unter einer Brücke, er kann nicht arbeiten und befürchtet täglich, wieder abgeschoben zu werden. Seitdem er vor acht Jahren in Kamerun aufgebrochen ist, befindet sich sein Schicksal im Schwebezustand. Seine Familie hat seitdem nichts von ihm gehört.

Die Dokumentarfilmerin Melanie Gärtner bricht mit Videobotschaften von Yves im Gepäck nach Kamerun auf, um seine Familie in der Großstadt Douala zu suchen. Die Schwester besitzt einen Laden, der ältere Bruder arbeitet am Busbahnhof, der Vater braucht dringend teure Medikamente. Das Leben ist nicht stehengeblieben. Dass Yves sich nicht gemeldet hat, kann die Familie nicht verstehen — immerhin ist er im gelobten Land angekommen. Die Familie hat große Erwartungen an Yves, der sich aus Scham nicht getraut hat, sich zu melden.
„Yves‘ Versprechen“ — Hintergründe

Die Regisseurin Melanie Gärtner zeigt eine bisher kaum thematisierte Perspektive der Migration nach Europa. Denn Migranten wie Yves müssen die großen Erwartungen ihrer daheim gebliebenen Familien schultern, während sie in Europa gleichzeitig darum kämpfen, von einem Tag auf den nächsten zu überleben. Melanie Gärtner hat sich bereits in ihrem Regiedebüt „Im Land Dazwischen“ intensiv mit dem Thema Flucht auseinandergesetzt und im Jahr 2015 außerdem den Reportage-Band „Grenzen am Horizont“ veröffentlicht.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Tel-Reservierung unter  07644-385  erbeten.